Shopware Update 5.6.3

Erneut bereichern die Shopware Entwickler die Community mit einer neuen Shopware-Version 5.6.3. Dieses Release enthält Fehlerkorrekturen aber auch neue Erweiterungen. Als Shopware Agentur und Zertifizierter Shopware Partner, empfehlen wir Ihren Shop auf die neue Version zu aktualisieren.

Minor Release

Update

Quick Update

Security Update

Warum ist eine Aktualisierung auf das neueste Shopware Release notwendig?

Der führende Shopsystem-Hersteller "shopware AG" ist auch deshalb so erfolgreich im E-Commerce, weil regelmäßig eine neue Version der Software veröffentlicht wird, um die Performance und Funktionalität sowohl in der Bedienung als auch im Storefront zu verbessern. Dabei programmieren die Entwickler aber keinesfalls im Elfenbeinturm, sondern gehen stets auf Änderungswünsche und Fehlerhinweise der Händler ein.

Ein jedes Update auf die heutige Version behebt jedoch nicht nur Bugs, sondern bietet auch neue Erweiterungen und Anpassungen an den Grundeinstellungen. Shopbetreiber eines Onlineshops sind also in der bequemen Position, sich auf ein stetig weiterentwickelndes System verlassen zu können. Auch in der Implementierung neuer Funktionen setzen die Schöppinger auf ihre Händler und setzen so immer wieder die Wünsche von Onlinehändlern um.

Ein Update auf die neueste Version wird dringend von Shopware empfohlen. Führen Sie vorher jedoch immer ein Backup durch! Die Aktualisierung kann über das Shopware Backend mit dem Shopware Update Service erfolgen. Dazu sollten Sie entweder vorher ein manuelles Backup oder wenn möglich, ein komplettes Backup durchführen. Die Backup-Dateien sollten nicht auf dem Server liegen, sichern Sie sich diese Shopware Backups immer nochmal Lokal oder auf einem anderem Server.

Shopware 6 liegt nun in Startlöchern und im Dezember will man das erste offizielle Release freigeben. Allerdings ist nur ein Bruchteil an Erweiterungen für Shopware 6 verfügbar, daher wird sich die tatsächliche Nutzung für Händler, um einige Monate nach hinten verschieben. Wir selbst vermuten, das es frühestens ab Januar 2021 erwachsen geworden ist, um über einen Wechsel nachzudenken.  

Security und Plugin Updates

Neben der Fehlerbehebung und der Implementierung neuer Features, schließt Shopware auch regelmäßig Sicherheitslücken. Um diese Sicherheitsschwachstellen zu beheben, ist es unumgänglich Anpassungen vorzunehmen, um das Shopsystem stets auf dem neuesten Stand zu halten.

Weiterhin stehen natürlich auch für die Premiumplugins in regelmäßigen Abständen Aktualisierungen zur Verfügung, die in das Shopsystem eingespielt werden sollten. So erreichen Nutzer die optimale Performance in ihrem Onlineshop.

Update Guide für die aktuellste Version 5: Schritt für Schritt

  1. Führen Sie eine Sicherung (Backup) Ihres Hosting Pakets am besten über eine komplette Datensicherung (Backup) durch.
  2. Aktualisierung mittels SSH, FTP oder automatisch in der Administration, sind einige Möglichkeiten dies für Shopware 5 im Testsystem zu installieren.
  3. Wenn per SSH aktualisiert wurde, bitte überprüfen Sie ob der update-assets Ordner in Ihrem Shop in vollem Umfang gelöscht wurde. Ist der Ordner hier noch vorhanden, wurde die Installation nicht vollständig durchgeführt.
  4. Funktionalitäten in der Backend-Administration und Shop in allen Variationen und Möglichkeiten, sollten umfänglich getestet werden. Klicken Sie sich hier auch durch Ihre Templates, um sicherzustellen das alles korrekt funktioniert.
  5. Sollte die Installation im Testsystem durch Datenbankfehler oder Erweiterungen fehl schlagen, sollten Sie Ihr Backup unbedingt wieder einspielen. Die Information zu den Fehlern in der Version, sollten unbedingt notiert und nachgegangen werden, warum diese aufgetreten sind.
  6. Im Livesystem sollten Sie nun kontrollieren, ob eingesetzte Erweiterungen für das Update als kompatibel gekennzeichnet wurden. Sind hier alle Haken grün, heisst dies nicht, dass dies stimmen muss! Deswegen ist der Punkt 7 mit den  Backups nicht unwichtig.
  7. Backup des Livesystems (File-System & Datenbank) erstellen.
  8. Plugin Aktualisierung, welche vorher durchzuführen sind, sollten auch vorher eingespielt werden.
  9. Nun können Sie die Aktualisierung von Shopware einspielen. Hier empfehlen wir Ihnen, dies über einen SSH-Zugang in der Console durchzuführen. Laden Sie sich die Datei für Shopware 5 mittels wget herunter und installieren Sie es dann über den Befehel recovery/update/index.php in Ihrer SSH Sitzung. Passen Sie hier allerdings auf, dass die Datei im richtigen Ordner abgelegt bzw. runtergeladen wurde.
  10. Weitere Plugin Aktualisierung sollten danach direkt durchgeführt werden. Haben Sie hier alle Änderungen vorgenommen, dann testen Sie den Punkt 11 sehr genau, auch mit allen Shopware-Plugins. Es empfiehlt sich vor dem Test den Browser-Cache einmal komplett zu leeren, damit keine Cookies vom alten Shopsystem noch vorhanden sind.
  11. Funktionalitäten bspw. durch Testbestellungen ausgiebig kontrollieren. Auch Ihre Templates sollten Sie kontrollieren, dass diese noch so funktionieren, wie es mal an gedacht war. Klicken Sie sich hier einfach selbst durch Ihren Store.
  12. Sind nun trotz Test im Testsystem, im Livesystem Mängel in diesem Release enthalten, die einen Einkauf unmöglich machen, dann spielen Sie hier wieder Ihr Backup, welches Sie zuvor gesichert haben ein, um die Anpassungen wieder rückgängig zu machen. Vorab können Sie aber prüfen ob Änderungen an PHP vorgenommen wurden die für die aktuelle Version notwendig sind. Ab Shopware 5.6.0 wurde die Möglichkeit vorgenommen auf PHP 7.3 zu wechseln. Die PHP Version Änderung kann nur bei Ihrem Hoster erfolgen, kontaktieren Sie hier den Support Ihres Hosters. Haben Sie die Änderung vorgenommen dann ändern Sie für Shopware 5.6.0 Installationen die Version.
  13. Ist das Upgrade Ihres Shopware-Shops ohne Probleme durchgelaufen löschen Sie nochmal alle Caches (HTTP-Proxy-Cache) und Überprüfen ob alle Grundeinstellungen die vorgenommen wurden immer noch korrekt sind. 

Mit unseren Service Level Agreements Support, bieten wir Ihnen nicht nur Support an sondern auch einen Update Service inkl. Backup Erstellung, aber auch bei der Umsetzung anderer Arbeiten im Shop sind wir Ihnen behilflich z.B.: eine neue Shopware-Installation oder Anpassungen an Ihrem Template oder Anpassungen an Pluginerweiterungen. Senden Sie uns einfach eine E-Mail über das Kontaktformular.

5.6.3

03.12.2019
  • Das Cookie Consent Tool wurde nun im Core integriert, da dies gemäß dem EuGH Urteil nun pflicht ist.
  • Nicht erreichbare Buttons, wie das Löschen oder Editieren von Elementen wurde in der Administration behoben.
  • Das Riskmanagement kann nun auf Kunden Spezifikationen für Zahlungsarten limitiert werden. Des Weiteren sind nun alle Freitextfelder von einem Artikel im Riskmanagement auswählbar, vorher waren nur Shopwareigenen Freitextfelder möglich.
  • Zusätzliche Freitextfelder können nun auf "Nur lesbar" eingestellt werden.
  • Wird ein Bild in dem Media Manager aktualisiert kann nun auch der Typ der Grafik mit ersetzt werden. Bsp.: von JPG auf PNG. Dies war vorher nur mit dem gleichen Bildtyp möglich.
  • Statische Shopseiten welche über ein PopUp geöffnet werden können, werden nun auch im Cache abgespeichert.
  • Ein Preisstaffel von Artikeln, beachtet nun auch die Mindestbestellmenge eines Artikels.
  • Mobile Bestätigungs-Nachricht nach der Registrierung wurde in der Kundenansicht verbessert.
  • Die Href-Language Einstellungen sind nun auch pro Sprachshop einstellbar.
  • Eigene Filter für die Kategorien werden nun korrekt in der Auswahlfilter-Liste einer Kategorie ausgegeben.
  • Zugelassene Lieferländer während einer Bestellung, werden jetzt korrekt angezeigt welche auch als Lieferland zugelassen worden sind.
  • Die Versandkosten Berechnung beim erstmaligen Öffnen des Offcanvas-Warenkorbs, zeigt nun direkt die Versandkosten an.
  • Das E-Mail Logging wurde verbessert.
  • Unter manchen Browsern in der Administration, wurden erstellte Dokumente mit einer falschen Endung abgespeichert.
  • Die Geschwindigkeit wurde auf allen Seiten in der Kundenansicht optimiert.
  • Im Artikelvergleich werden nun keine Bewertungen mehr ausgegeben wenn diese in den Grundeinstellungen deaktiviert wurden.

5.6.2

30.09.2019
  • Globale PDFs wie z.B.: AGBs oder Widerrufsbelehrungen, werden nun zu jeder Status E-Mail einer Kundenbestellung, wenn diese hinterlegt wurden mit versendet.
  • Double-Opt-In E-Mails und Registrierungsbestätigungsmails wurden vereinfacht und optimiert.
  • Elasticsearch wurde mit Abverkaufsartikeln optimiert.
  • Die Berechnung der Kundenkonten in den Customer Streams wurde korrigiert.
  • Kundenbestellungen können nun gelöscht werden, auch wenn ein E-Mail Log Eintrag vorliegt.
  • Redis Cache wurde im Core optimiert.
  • In der Systeminfo wird nun erstmals die korrekte MariaDB Datenabnk ausgegeben.
  • Wurde bei der Gutscheinangabe im Warenkorb ein Leerzeichen davor oder dahinter durch kopieren gesetzt, verhindert dies nicht mehr die Prüfung auf Richtigkeit des gutscheins.
  • Kategorien Abhängigkeiten von Subshops wurden verbessert.
  • Die Checkout Seiten werden nun nicht mehr von der "HTML Minifizierung" beachtete.
  • Überschreibungen von Übersetzungen in den Formularen wurde behoben.

5.6.1

02.09.2019
  • Rich Snippets wurden für die Kategorien optimiert.
  • Die Passwort Vergessen Funktion kann nun auch bei defekten Stammdaten im Kundenkonto ausgelöst werden.
  • Double-Opt-In E-Mails versenden nun den gleichen Link per E-Mail wenn der Benutzer den Link in seiner Mail noch nicht geöffnet hatte.
  • Die Übersetzungen für Blog Elemente in den Einkaufswelten werden nun unterstützt.
  • Warenkörbe werden nach einem erneuten Login wieder gefüllt, wenn noch kein Kauf durchgeführt wurde.
  • Die Administration für Safari Nutzer auf dem iPad wurde verbessert.

5.6.0

12.08.2019

Vor dem Update muss zwingend der Lizenzmanager deinstalliert und gelöscht werden!
Damit im Footer alle Links wieder erscheinen, müssen die Templatekeys in den Grundeinstellungen von gLeft zu left als Beispiel abgeändert werden.
Des Weiteren wird empfohlen die Datenbank zu den Details einer Kundenbestellung zu aktualisieren.
DELETE from s_order_details WHERE orderID Not IN (Select id from s_order)

  • Die manuelle Sortierung von Artikeln in den Kategorien wurde integriert und muss nicht mehr über eine Erweiterung angepasst werden.
  • E-Mails welche an Kunden oder Händlern versendet werden sind nun im Core verbaut und muss nicht mehr über eine Erweiterung integriert werden. Das E-Mail Log ist im Standard inaktiv und muss in den Grundeinstellungen noch aktiviert werden.
  • Einkaufswelten werden nun erstmals auch ohne der Ajax Funktion bereitgestellt. Des Weiteren können Einkaufswelten nun auch auf Folgeseiten in den Kategorien dargestellt werden.
  • Die Berechtigungen für Benutzeraccounts wurde deutlich verbessert und optimiert. Abhängigkeiten werden hier nun direkt überprüft.
  • HTTP2 Server Push Funktion und die HTML Minifizierung sind jetzt direkt im Core verbaut und nutzbar.
  • Inhaltstypen können nun Global erstellt werden und für einzelne Bereiche zur Verfügung gestellt werden.
  • Versandkosten Aufschläge können nun erstmals als eigene Position hinzugefügt werden.
  • Das SVG Bildformat wird nun im Standard im Media Manager erkannt.
  • Der Rundungsfehler bei Netto Bestellungen wurde nun behoben.
  • Elastisearch wurde im Mapping und in der Administration CLI optimiert.
  • Der Kundenlogout wurde verbessert indem die Session ID direkt nach Logout erneuert wird und somit der Warenkorb auch korrekt geleert wird.

5.5.10

06.06.2019

Patch zur Shopware Update Version 5.5.9 vom 04.06.2019.

  • Das Kategorielisting funktioniert nun wieder.
  • Umgebungen mit open_basdir, werden nun bei Aktualisierungen und Installation berücksichtigt.

5.5.9

04.06.2019
  • Übersetzte Media Freitextfelder können nun in den Einkaufswelten wieder korrekt benutzt werden.
  • Buttons in einem leerem Warenkorb, sind nun im Standard deaktiviert.
  • Übersetzungsfehler bei den Shopseiten für die Freitextfelder, wurden behoben.
  • Preise werden nicht mehr aktualisiert zwischen der Bestellbestätigungsseite und Bestellabschlusseite.
  • Für Blogbeiträge wurde der Media Manager abgeändert, damit alle Ordner zu sehen sind und als Beispiel auch Artikelbilder geändert werden können.
  • In der Administration kann nun nach der expliziten Variante gesucht werden.
  • Worst Rating Fehler für Google Rich Snippets, wurde bei den strukturierten Daten behoben.
  • Das Risk-Management zeigt nun auch die inaktiven Zahlungsmethoden an.
  • Zoomen auf Mobilgeräten erlaubt ist nun erlaubt.
  • MySQL 8.0.16 Kompatibilität wurde hergestellt.

5.5.8

08.04.2019
  • Plugin Kompatibilitätsprüfung aktualisiert - Werden inkompatible Erweiterungen hochgeladen bekommt der Benutzer dies sofort gemeldet
  • Alte Merkzettel von Gast-Benutzern werden nach 1 Jahr entfernt
  • Behebt nun die falsche Anrede bei Herzlich Willkommen Herr/Frau X, nach Login
  • Grundpreis hinter der Inhaltsangabe auf der Detailseite eines Produkts mit Staffelpreise ausgeblendet
  • Variantenwechsel funktioniert nun mit URL Parametern ohne einen Wert
  • Option für "Kein Kundenkonto deaktivieren" erweitert, sodass die Checkbox vorausgewählt ist
  • 404 Fehler beim Cache Warmup - URL wird nun im Log mit angegeben
  • Konfigurationen für das Anzeigen der Versandkosten Vorberechnung im Warenkorb und im Off-Canvas Warenkorb erweitert
  • Lagerbestandsfilter für Varianten in Elasticsearch behoben
  • In der mobilen Ansicht werden bei den Bestelldetails dieselben Daten ausgegeben wie in der Desktop Version
  • RichSnippets aktualisiert: priceCurrency, priceValidUntil, url und image
  • Anzeigeprobleme von langen Filternamen durch hinzugefügten Titel behoben
  • Elasticsearch Indexierungszeit verkürzt bei aktiver Variantensuche
  • Es wird verhindert, dass Google Bots Seiten indexieren, die von der robots.txt nicht zugelassen sind
  • Gastbesteller konnten bestellen, obwohl sie keine Versandart ausgewählt hatten und die Konfiguration eine Kundenbestellung ohne Versandart verbietet
  • Erlaubte Dateiendungen im MediaManager können nun einfacher im eigenen Plugin erweitert werden

5.5.7

25.02.2019
  • Übersetzbarkeit von Blog Beiträgen wurde implementiert
  • E-Mail Versand zeigt nun in den Logs die genauen Fehler an
  • "Ab" Preis Unterscheidung rundet nun auf 2 Stellen
  • Symfony Libraries im aktualisiert
  • SQL Abfrage im Risk-Management wurde optimiert
  • MySQL 8 Kompatibilität im Newsletter-Modul hergestellt
  • Besucher Widget zeigt nun auch die korrekt Firma an falls vorhanden
  • Dynamisches Mapping von Produkten und Properties bei der Indexierung in Elasticsearch kann nun deaktiviert werden
  • Fehlermeldung bei Plugin-Subscriptions korrigiert
  • Sortierposition der Länder in Grundeinstellungen ermöglicht
  • "Stammdaten Übernehmen" übernimmt nun auch Abverkauf Artikel
  • Kundenbestellungen werden nun im Elasticsearch Modus auch standardmäßig korrekt sortiert
  • Das Kundenkonto kann nun aus der Bestell-Detailübersicht geöffnet werden
  • MediaCleanup beachtet nun auch Verlinkungen
  • Fehler bei der Auswahl von Bundesländern beim Anlegen eines Kundenkontos behoben
  • Suche in der Administration nach Artikeln mit Buchstaben wie 'ß' geändert
  • Neue Funktion im "Erweiterten Menü", damit die Kundengruppen beim Cache deaktiviert werden können

5.5.6

22.01.2019

Patch zur Shopware Update Version 5.5.5 vom 21.01.2019.

  • Problem mit Einkaufswelten, die das Layout 'resize' nutzen behoben
  • Update Problem von 5.5.5 behoben, mit Migration 1452

5.5.5

21.01.2019
  • zusätzliche Länder wurden integriert
  • Shop Attribute wurden ergänzt
  • MediaCleanup überprüft nun auch HTML Attribute Felder
  • Zahlungsarten Freitextfelder sind nun überall nutzbar
  • die Sortierung im Listing nach Artikelbezeichnung wird nun auch bei der Übersetzung beachtet
  • CronJob Ausführungen verbessert, damit keine Gleichzeitigen Ausführungen mehr stattfinden können
  • die REST-API für Artikel wurde beim Varianten-Endpunkt erweitert
  • Varianten Bilder werden nun auch gelöscht wenn das Bild im Artikel gelöscht wird

5.5.4

03.12.2018
  • Beim Ändern der UstID-Einstellungen einer Kundenbestellung in den Detaileinstellungen, verwendet Shopware weiterhin die UstID-Einstellung der Standard-Rechnungsadresse. - dies wurde nun gelöst.
  • Darstellung des Grundpreises in den Suchvorschlägen wird nun korrekt ausgegeben.
  • Übersetzung der erlaubten Lieferländer bereitgestellt.
  • Korrigiert leere Warenkörbe für einmalige Gastkunden mit einem SLT-Cookie.
  • In der Freitextfeldverwaltung kann nun auch die Entity Land ausgewählt werden.
  • Die Ajax Suche reagiert nun auch bei der eingestellten "Minimale Suchwortlänge" unter Suche in den Grundeinstellungen.
  • Das Honeypot-Captcha wurde überarbeitet, damit Bots keine Möglichkeit bekommen sich registrieren zu können.
  • Im Kundenkonto Bereich können nun die Kunden durch das Land gefiltert werden.
  • Artikel Abverkauf wird nun auch für die ausgewählte Variante korrekt ausgegeben.
  • Mobile Menü für Shopseiten wurde korrigiert.

5.5.3

05.11.2018
  • Tabellenansicht im Medienmanager zeigt nun die Dateigröße an
  • Benutzer-Accounts, welche durch häufige falsche Login-Versuche gesperrt wurden, können einfacher freigeschalten werden
  • auf der Newsletter-Seite wird beim Absenden des Formulars der „Speichern“-Button deaktiviert
  • Lieferländer sind ab jetzt unabhängig von Rechnungsländern und können für Lieferungen blockiert werden

5.5.2

22.10.2018
  • Länge der Meta Description ist ab sofort konfigurierbar
  • Artikelvarianten können nach Bestand sortiert werden
  • Anzeige einer Warnung vor dem Löschen von Dokumenten (bspws. Rechnungen)
  • Daten von Firma und Abteilung werden auf PDF-Belegen ausgegeben
  • Product Streams in den Kategorien sind übersetzbar

5.5.1

18.09.2018

Mit dieser Aktualisierung wurde kurzfristig das fehlerhafte Laden der Einkaufswelten gelöst.

Die SYNERGY NETWORKS Entwickler konnten einen weiteren Bug feststellen, der sich mit der Übersetzungsfunktion der Kategorien ergibt. Durch das Wegfallen der zusätzlichen Kategoriebäume für Sprach- bzw. Subshops und das weitere Bestehen der Shop-IDs in der Datenbank, werden keine korrekten Weiterleitungen gesetzt.

Folgender Link führt direkt zum Ticket im Shopware Issue Tracker.

Zudem führt die neue Übersetzungsfunktion der Kategorien, zu einer fehlerhaften Zuteilung der Blog-Artikel. Aktuell werden alle Blogbeiträge, egal in welcher Übersetzung, in allen Sprachshops ausgespielt.

Hier geht es zum entsprechenden Ticket im Issue Tracker.

5.5.0

18.09.2018
  • Unterstützung von anteiliger Steuerberechnung
  • Übersetzungsfunktion von Kategorien, Shopseiten und Formularen
  • neue Sitemap-Struktur
  • Support für hreflang-tags
  • ElasticSearch für das Backend integriert
  • Warnung, wenn mehrere Benutzer gleichzeitig Kundenbestellungen, Kundenkonten oder Artikel bearbeiten
  • Einkaufswelten werden auf Shops begrenzt

Achtung! Sollten Sie das Shopware 5.5 Update selbst durchführen wollen, beachten Sie bitte die richtige Reihenfolge. Einige Erweiterungen müssen beispielsweise vor dem eigentlichen Shopware Update selbst aktualisiert werden. Im besten Fall erstellen Sie ein Backup bevor das neue Update eingespielt wird. Ein Shopware Backup wird in der Regel immer empfohlen.

Zudem sind aktuell einige Bugs bekannt (mehrere Einkaufswelten auf einer Seite mit Positionierung werden nicht korrekt dargestellt > hierzu wurde bereits nach wenigen Stunden ein Bugfix mit dem Shopware Update 5.5.1 zur Verfügung gestellt).

5.4.0

27.02.2018
  • Varianten im Listing implementiert
  • Bildzuordnung der Varianten verbessert
  • Abverkauf von Varianten integriert
  • SSL-Mischbetrieb entfernt
  • Versandkosten im Offcanvas Warenkorb aktivierbar
  • Canonical-Tag bei Seiten, die mit noindex definiert sind, entfernt
  • Angabe eines Namens bei Artikelbewertungen nicht mehr verpflichtend

5.3.0

31.07.2017
  • Bestellungsmails mit Anhang möglich
  • der Benutzer wird darauf hingewiesen, dass die Website Cookies nutzt
  • das Media Cleanup Command sucht Shopware-weit nach unbenutzten Medien
  • Artikelbewertungen können auf Subshops beschränkt werden
  • Plugin LastArticel wurde in den Core übernommen
  • die Vorschau kann geöffnet werden, ohne das die Einkaufswelt vorher gespeichert wird
  • in der Bestellübersicht kann nun nach dem Namen eines Kundenkontos sortiert werden
  • für die Registrierungsseite kann ein Captcha konfiguriert werden
  • Mediendateien können nun ersetzt werden

5.2.0

04.07.2016
  • Verzicht auf die Verschlüsselung mittels ionCube ab sofort auch bei den Premiumplugins
  • Subshop-Lizenzen sind nun im Core integriert und damit kostenlos
  • der Code wurde aufgeräumt und macht den Weg für eine schnellere Technik frei
  • die Arbeit an den Einkaufswelten wurde neu gestaltet – auf einen Blick lassen sich nun alle Devices bearbeiten; weiterhin lassen sich Texte innerhalb der Einkaufswelten nun direkt übersetzen; die Vorschaufunktion wurde grundlegend verbessert
  • das Premium Plugin Produkt Berater (Shopping Advisor) wurde erheblich überarbeitet – der Berater ist nun individualisierbar und kann entweder in der Sidebar oder als Schritt-für-Schritt-Berater eingebaut werden; zudem sieht der Shopbetreiber in der Vorschau, wie die Produkte später abgebildet werden, selbstverständlich ist der Shopping Advisor responsive
  • auch das Premium Plugin Custom Products wurde einer Frischzellenkur unterzogen – ein Schritt-für-Schritt-Modus, basierend auf Bildern, führt den Kunden durch den Erstellungs- und Kaufprozess; zudem lassen sich Artikelvorlagen mit individuell gestaltbaren Feldern versehen; besonders praktisch: während des Erstellungsprozesses sieht der Kunde den sich verändernden Preis im Warenkorb in Echtzeit
  • die Adressverwaltung für den Kundenbereich wurde verbessert – es lassen sich nun mehrere Rechnungs- und Lieferadressen anlegen
  • in nahezu jedem Modul ist ab sofort das Erstellen von individuellen Freitextfeldern möglich
  • das Beste kommt zum Schluss: Ab sofort ist die umfangreiche Warenwirtschaft Pickware Teil des Shopware-Cores – das heißt, ab der Shopware Professional Edition benötigt der Shopbetreiber keine zusätzliche autarke Warenwirtschaft eines Drittanbieters.

5.1.5

11.04.2016
  • die Steuerberechnung bei der Kundengruppe Händler-Netto stimmt nun überall überein
  • der Schutz vor doppelten Bestellnummern wurde verbessert
  • Kundenbestellungen, die genau um Mitternacht getätigt wurden, sind nun besser auffindbar

5.1.4

22.03.2016
  • neuer Product-Stream Filter, welcher ausschließlich „Neue Produkte“ filtert, als Grundlage für den Filter dient die bestehende Grundeinstellung „Artikel als neu markieren“
  • die Artikel aus einem Product-Stream können nun auch in den Oberkategorien verwendet werden, dabei werden die Artikel nicht auf Unterkategorien vererbt
  • der Warenkorb ist nach dem Logout immer leer, nach dem Ausloggen liegen dem Kunden keine Daten mehr vor
  • E-Mail-Adressen im Format test@test werden bei der Validierung in Shopware nicht mehr unterstützt

5.1.0

19.10.2015

Besonders zwei Features überzeugen uns dabei schon jetzt. Die Neuerungen Product Streams und Digital Publishing machen das Arbeiten mit Shopware noch effizienter und ermöglichen es, Produkte kreativ zu präsentieren.

Product Streams und Digital Publishing

Die Product Streams erleichtern es Shopbetreibern ihre Produkte zielgerichtet dem passenden Kunden zu offerieren. Sie können als eine Art Suchfilter gesehen werden, der vom Händler vordefinierbar ist. So lassen sich nur bestimmte Produkte anzeigen, beispielsweise rabattierte Artikel, Marken- oder Saisonartikel. Im Backend wird der Stream gefüllt, der dann im Frontend zu sehen ist.

Die Product Streams lassen sich in Einkaufswelten, Landingpages und Produktdetailseiten anwenden. Ein weiterer Pluspunkt: Das Feature lässt sich auch nutzen, um Daten zu Preisportalen und Marktplätzen zu senden. So können Sie genau steuern, welche Produkte übergeben werden sollen.

Mit Digital Publishing erfüllt sich ein Traum vieler Shopbetreiber. Mit dem Feature lassen sich dynamische Banner direkt in Shopware erstellen. Texte und Buttons werden dann ganz einfach auf dem Hintergrund platziert. Die Banner, welche natürlich von Beginn an voll responsive sind, ermöglichen es, „Call-to-Action“-Buttons in Einkaufswelten zu integrieren.

Über einen einfachen Bearbeitungs-Modus wird das Baukastensystem bedient. In einer Vorschau kann bereits während der Erstellung getestet werden. Für eine gute SEO-Performance werden die Werbebanner im Übrigen in HTML ausgegeben.

Weitere Neuerungen und Informationen zum Shopware 5.1 Update

Doch auch andere Neuerungen im Shopware 5.1 Update werden die Nutzer begeistern. So ist die Volltextsuche Elastic Search nun ab der "Community Edition" verfügbar und Premium- sowie Advanced Features erlauben eine Anpassung der Suche an eigene Bedürfnisse.

Weiterhin wurden Vorschläge umgesetzt, die direkt von den Händlern an die Entwickler herangetragen wurden. So werden ab sofort alle Seiteninformationen per Ajax ohne Reload erstellt. Das schafft auch für die Shopbesucher ein angenehmeres Shoppingerlebnis. Zudem wurde der Media Manager verbessert, die Stammdaten überarbeitet und die Suchlogik kann nun von einer oder- auf eine und-Logik umgestellt werden.

5.0.4

16.09.2015
  • Die „Passwort vergessen?“ - Funktion wurde vollständig überarbeitet. Sollte der Besucher das entsprechende Formular ausfüllen, erhält er ab sofort einen Link, der nur für eine limitierte Zeit gültig ist. Auf der Zielseite kann der Kunde dann wie gewohnt ein neues Passwort eingeben.
  • Beim SEPA- und Lastschriftverfahren kann nun das Validieren nicht mehr umgangen werden, somit werden die Daten zur Pflichtangabe, um eine Bestellung tätigen zu können.

5.0.3

24.08.2015
  • Versandkosten werden nun bereits vor der Auswahl einer Zahlungsart angezeigt.
  • Probleme mit den Kundennummern (Dopplungen) wurden behoben.
  • Ist ein Link nicht erreichbar, wird zur Startseite geleitet (auch bei Unterkategorien).
  • Probleme im Bestellprozess unter Verwendung des Browsers Microsoft Edge wurden behoben (Kundenbestellungen/Kundenkontos gehen nicht verloren).
  • "getList-Methode" wird von Varianten-API Ressource unterstützt, sie gibt alle Artikelvarianten mit Attributen und Preisen zurück (optional können mit "considerTaxInput"-Parameter Bruttopreise zurückgegeben werden).
  • In der Benutzerverwaltung lassen sich jetzt mehrere Nutzer auf einmal entfernen.
  • Bei im Vornherein deaktivierten Cookies erhält der Nutzer einen Hinweis, dass der Shop so nur rudimentär zu benutzen ist.
  • Ist eine Landingpage mehreren Kategorien zugewiesen, wird der Canonical-Link nun sauber und eindeutig ausgewiesen.

5.0.2

20.07.2015
  • Aus den Stapelverarbeitungen des Bestellmoduls wurde das Experten-Layout entfernt.
  • In der Newsletter-Registrierung wird das Datum gespeichert und auch im Modul ausgegeben.
  • Aus dem Bestellungsmodul wurde die versteckte Statistik entfernt.
  • In der Kategorie Übersicht wird bei einer Rabattierung durch Preisgruppen bei einem „Ab“-Preis, nun nicht mehr der teuerste Preis angezeigt (ähnlich wie bei den Staffelpreisen).
  • Die Breadcrumb-Funktion beim Blättern in den Kategorien wurde angepasst.
  • Die Suche in der Kundenliste ist nun verknüpft, das heißt, es kann nach Vor- und Nachnamen gleichzeitig gesucht werden (wichtig bei vielen Kundenkonten mit dem gleichen Nachnamen, bspw. Meier, Müller etc.).
  • Individuelle Gutscheine können jetzt manuell auf „eingelöst“ gesetzt werden (wichtig bei Händlern, die ihren stationären Handel mit einem Online-Shop verknüpfen).
  • Probleme (mögliches Spoofing) mit den E-Mail-Adressen, welche der Kunde im Kontaktformular hinterlegt, wurden behoben.

5.0.1

26.05.2015
  • um das Übersetzen von LESS-Dateien wesentlich schneller voranzutreiben, können Entwickler nun ein vorgefertigtes Gruntfile verwenden
  • bei gleichen Preisen, werden die Staffelpreise nun nicht mehr mit einem „ab“-Preis gekennzeichnet
  • Probleme beim Anzeigen der Herstellerlogos (Überragen, Stauchen) wurden behoben
  • wenn die Option „Abverkaufsartikel ohne Lagerbestand nicht anzeigen“ aktiviert ist, kann nun trotzdem ein Export an andere Kanäle (bspw. Google Shopping, Preisvergleichsseiten) erfolgen
  • Artikel in der Einkaufswelt werden nun mit den passenden Thumbnails geladen
  • Registrierung ohne Kundenkonto kann jetzt fehlerfrei erfolgen
  • Gutscheine sind nun auch in den verschiedenen Sub- bzw. Sprachshops verfügbar
  • Theme Caches können auch während der Laufzeit geleert werden
  • Kategorien, die als Hauptkategorie fungieren (aber nicht als solche im Kategoriebaum angelegt wurden) erhalten nun ein erweitertes Menü

 

Hier geht es zu allen Changelogs, für weitere Informationen zu den bisherigen Shopware 5 und Shopware 6 Updates.

Bitte tragen Sie alle Zeichen des Bildes in das Sicherheitsfeld ein (5-stellig, ohne Leerzeichen).

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.