Die Shopware Solution Partner Agentur
SYNERGY NETWORKS GmbH

Ihr Shopware Spezialist

Starke Partner - Shopware und SYNERGY NETWORKS

Entdecken Sie mit uns als Shopware Partner Agentur, welche Möglichkeiten sich für Sie im E-Commerce ergeben. Mit dem Einsatz von Shopware als Basis für Ihren Onlineshop schöpfen Sie aus zahlreichen Möglichkeiten, die Ihren Onlineshop nicht nur einzigartig, sondern gewinnbringend machen.

Shopware gehört zu den erfolgreichsten Shopsystemen und ist stets auf dem modernsten Stand. Bereits ab der Shopware Professional Edition stehen Ihnen revolutionäre Features, wie das Storytelling und Digital Publishing zur Verfügung. So entwerfen Sie mit wenigen Mausklicks emotionale Einkaufswelten, die Ihre Kunden auf eine spannende Reise durch Ihren Onlineshop entführen. Wir sind eine reine Shopware Agentur, wir arbeiten ausschließlich mit dem für uns besten Shopsystem Shopware.

  Das Shopware 5.2 Update ist endlich...
Endlich ist es soweit: Das Shopware 5.2 Update steht zum Download bereit. Erfahren Sie hier mehr!
Das Shopware 5.2 Update ist endlich online Das lange Warten hat nun endlich ein Ende: Heute stellte die shopware AG endlich die finale Version des 5.2 Updates online. Darauf haben Agenturen und Shopbetreiber seit dem Shopware Community Day im Mai schon ungeduldig gewartet. Denn schließlich wurde den Besuchern des SCD 2016 die neue Version in einer Keynote ganz besonders schmackhaft gemacht. Das Shopware 5.2 Update im Überblick In das Update flossen wie gewohnt einige Vorschläge aus der Community mit ein. Worauf sich Shopware-Nutzer im Besonderen freuen können, stellen wir unseren Lesern hier einmal übersichtlich vor: Verzicht auf die Verschlüsselung mittels ionCube ab sofort auch bei den Premium Plugins Subshop-Lizenzen sind nun im Core integriert und damit kostenlos der Code wurde aufgeräumt und macht den Weg für eine schnellere Technik frei die Arbeit an den Einkaufswelten im Backend wurde komplett neu gestaltet – auf einen Blick lassen sich nun alle Devices bearbeiten; weiterhin lassen sich Texte innerhalb der Einkaufswelten nun direkt übersetzen; die Vorschaufunktion wurde grundlegend verbessert das Premium Plugin Produkt Berater (Shopping Advisor) wurde erheblich überarbeitet – er ist nun komplett individualisierbar und kann entweder in der Sidebar oder als Schritt-für-Schritt-Berater eingebaut werden; zudem sieht der Shopbetreiber in der Backend-Vorschau, wie die Produkte später abgebildet werden, selbstverständlich ist der Shopping Advisor komplett responsive auch das Premium Plugin Custom Products wurde einer Frischzellenkur unterzogen – ein Schritt-für-Schritt-Modus, basierend auf Bildern, führt den Kunden durch den Erstellungs- und Kaufprozess; zudem lassen sich im Backend Artikelvorlagen mit individuell gestaltbaren Feldern versehen; besonders praktisch: während des Erstellungsprozesses sieht der Kunde den sich verändernden Preis im Warenkorb in Echtzeit die Adressverwaltung im Kundenbereich wurde verbessert – es lassen sich nun mehrere Rechnungs- und Lieferadressen anlegen in nahezu jedem Backend-Modul ist ab sofort das Erstellen von individuellen Freitextfelder möglich das Beste kommt zum Schluss: Ab sofort ist die umfangreiche Warenwirtschaft Pickware Teil des Shopware-Cores – das heißt, ab der Shopware Professional Edition benötigt der Shopbetreiber keine zusätzliche autarke Warenwirtschaft eines Drittanbieters Sie möchten mehr über Shopware erfahren oder wollen Ihren Onlineshop auf die neueste Shopware Version upgraden? Dann melden Sie sich gerne bei uns!
  Shopware Community Day 2016 eröffnet...
Der Shopware Community Day 2016 war wie gewohnt ein interessantes Branchen-Treffen. Lesen Sie hier mehr!
Shopware Community Day 2016 eröffnet mit Paukenschlag Damit hätte wohl niemand der ungefähr 1600 Besucher des Shopware Community Day 2016 im Vorfeld gerechnet: Shopware wird ab der Version 5.2 vollständig entfesselt und verzichtet ab dem Release auf die Verschlüsselung durch ionCube. Diese Bombe ließ Shopware-Gründer Stefan Hamann zur Eröffnungs-Keynote am Freitagmorgen platzen. Damit läuft in Zukunft nicht nur die Shopware Grundversion auf Open-Source-Basis sondern auch die Premium Plugins. Der grundsätzliche Verzicht auf die ionCube Verschlüsselung ergibt für Entwickler und Agenturen wie unsere natürlich völlig neue Möglichkeiten. Dadurch, dass jede einzelne Codezeile einsehbar wird, lassen sich nun auch die Premium Plugins auf die persönlichen Wünsche und Anforderungen anpassen und nachrüsten. Dieser Paukenschlag wurde natürlich vor allem von den Technikern unter den Shopware-Nutzern begeistert aufgenommen. Marketer, Redakteure und vor allem Shopbetreiber dürften sich noch mehr über die weiteren Bekanntmachungen im Rahmen der Shopware 5.2 Version freuen. Weitere Überraschungen auf dem Shopware Community Day 2016 Ab der neuen Version wird die Basisausführung der leistungsstarken Warenwirtschaft Pickware kostenfrei in der Shopware Professional und der Professional Plus Edition integriert. Damit stehen Shopbetreibern alle Funktionen eines externen Warenwirtschaftssystems komplett im Shopware Backend und im bekannten Design zur Verfügung. Die erweiterten Funktionen von Pickware, wie PoS und Pickware Mobile, können zusätzlich erworben werden. So zum Beispiel auch in unserem Shop. Ein weiterer Freudepunkt für Shopbetreiber dürfte das in Zukunft kostenlose Subshop-Plugin sein. Ab der Shopware Version 5.2 können beliebig viele Subshops direkt aus dem Backend heraus angelegt werden - und das völlig kostenfrei. Bisher kostete das Plugin 495,- Euro. Weiterhin werden die Einkaufswelten ab der neuen Version benutzerfreundlicher, das Adressmanagement wurde grundlegend überarbeitet und Freitextfelder können nun anwenderspezifisch angepasst werden. Zudem wurden die Premium Plugins Produktberater und Custom Products völlig umgestaltet. Danke für diesen gelungenen Shopware Community Day 2016 An dieser Stelle möchten wir uns bei Shopware für diesen sehr gelungenen Tag bedanken. Wie gewohnt, konnten wir auch in diesem Jahr einiges vom Shopware Community Day mitnehmen. Wir sahen spannende Vorträge und führten interessante Gespräche. Vor allem zur Aftershow-Party in der Bamboo-Bar in lockerer Atmosphäre ließen sich viele vielversprechende Kontakte knüpfen. Im Besonderen freuen wir uns aber auf das völlig neugestaltete Shopware Connect. Darin sehen wir ein sehr großes Potential und sind voller Vorfreude auf diese Innovation.
  Shopware Community Day 2016 – wir...
Der Shopware Community Day 2016 öffnet in wenigen Stunden seine Pforten. Natürlich sind wir mit dabei.
Shopware Community Day 2016 – wir sind dabei Der Countdown läuft. Nur noch einmal schlafen und wir sind beim Shopware Community Day 2016 mit am Start. Nachdem wir im vergangenen Jahr spannende und informative Vorträge aus der Welt des E-Commerce erleben durften, freuen wir uns auch in diesem Jahr auf neue Entdeckungen und Inspirationen. Abtauchen in den Shopware Community Day 2016 Im Fokus stehen für uns natürlich alle Vorträge, die sich mit der Shopware 5.2 Version beschäftigen. Das fängt mit der Opening Keynote an und zieht sich bis in die technischen Tiefen des Shopware Updates. Als Spezialist für regionale Marktplätze interessieren wir uns selbstverständlich auch für die Neuerungen in Shopware Connect und die Möglichkeiten, die sich für den B2B-Handel ergeben. Um unseren Kunden die aktuellsten Trends und Entwicklungen weitergeben zu können, werden wir zudem an Vorträgen rund um die Themen Content Marketing, Internationalisierung und Personalisierung teilnehmen. Wir freuen uns sehr auf den Shopware Community Day 2016 und melden uns schon am Anfang der nächsten Woche mit einem informativen Nachbericht.
SHOPWARE PREMIUM PLUGINS
Google Shopping Professional Der Onlinehandel wird immer komplexer. Inzwischen ist es für Onlinehändler notwendig, ihre Produkte auf ganz unterschiedlichen Plattformen anzubieten. Google Shopping ist da mittlerweile ein Muss. Doch um hier erfolgreich werben zu können, sind gut ausgearbeitete Produktdaten erforderlich, was bedeutet, dass der Händler eine Vielzahl von Informationen offenlegen muss. Und je detaillierter diese Daten sind, um so größer sind die Chancen, dass sich die Anzeigenleistung der Google Shopping-Kampagnen verbessert. Mit dem „Google Shopping Professional“-Plugin von SYNERGY NETWORKS können Sie Ihre Produkte einfach und schnell zur Verkaufsplattform Google Shopping exportieren - ganz einfach aus dem Shopware-Backend heraus in das Google Merchant Center. Durch das Plugin haben Sie die Möglichkeit, eine Vielzahl von Produktdaten direkt am Artikel und auf Variantenebene zu pflegen. Dazu gehören: die Artikel-Beschreibung inklusive des Google Shopping-Titels, der Beschreibung und der Google Shopping-Kategorie die Angaben von speziellen Zielgruppen, wie der Altersgruppe und des Geschlechts Größenangaben mit Größensystem und Größentyp besondere Artikeleigenschaften wie Farbe, Muster, Material, Zustand und Energieeffizienzklassen weitere Felder, die beschreiben, ob eine Kennzeichnung existiert und es ausgeschlossene Marketingziele gibt. benutzerdefinierte Labels können zudem direkt am Artikel gepflegt werden. Das Plugin „Google Shopping Professional“ ist jedoch nicht nur variantenfähig, sondern eignet sich auch für Sub- und Sprachshops. Alle Attributfelder sind somit übersetzbar. Zudem können Sie direkt innerhalb des Plugins auf mehrere Google Taxonomien zugreifen. So können Sie die Produktexporte direkt auf die Zielländer, in denen Sie werben möchten, hin optimieren. Auch steht unser Plugin zusätzlich in diversen Backend-Sprachen zur Verfügung. Bei aller Funktionalität wurde jedoch die Handhabung nicht außer Acht gelassen. So ist es mit wenigen Klicks möglich, die Artikel den passenden Kategorien zuzuweisen und die Attribute zu pflegen. Auch kritischer Duplicate Content wird vermieden, da Sie jedem Produkt einen neuen Titel und Beschreibung mitgeben können. Selbst für Varianten sind all diese Funktionen ganz leicht umsetzbar. Miete und Inklusivleistungen Das „Google Shopping Professional“-Plugin ist ausschließlich in einer Miete (129€ netto/ Monat) zu beziehen. Die Mindestlaufzeit beträgt 3 Monate. Es ist monatlich kündbar. Das Mietmodell umfasst diverse Inklusivleistungen: Konfiguration des Plugins mit zwei Produktexporten in Abstimmung mit dem Mietkunden das Einrichten eines Beispielartikels zur Anleitung Einrichtung von zwei erforderlichen Produktfeeds im Google Merchant Center Übergabe einer ausführlichen Dokumentation umfangreicher Support Sicherstellung, dass die Verbindung zwischen Shopware-Backend und Google Merchant Center im Rahmen der Plugin-Funktion einwandfrei besteht notwendige Anpassungen im Falle eines Plugin-Updates inklusive (beispielsweise im Plugin-Template). Hinweis: Unser Support schließt keine Artikelpflege und/ oder Fehlerbehebung innerhalb des Google Merchant Centers mit ein. Gerne übernehmen wir diese Leistungen für Sie, müssen diese aber gesondert abrechnen. Sollten Sie sich für das Plugin entscheiden oder Fragen haben, sind wir für Sie unter plugin@synergy-networks.de erreichbar.
Google Shopping Professional
Inhalt 1 Lizenz
129,00 € *
Abo Commerce Shopware Premium Plugin Per Auto-Bestellung können sich Kunden Produkte in festgelegten Intervallen liefern lassen. So werden regelmäßig benötige Artikel automatisch geliefert, ohne dass sie extra wiederholt bestellt werden müssen.
Abo Commerce
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Advanced Cart Shopware Premium Plugin Mit Advanced Cart lassen sich Wunschlisten kundenbasiert verwalten. Ist ein Kunde angemeldet, obliegt es ihm, eine Wunschliste anzulegen, diese zu verwalten oder auf sozialen Netzwerken zu teilen.
Advanced Cart
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Bonus System Shopware Premium Plugin Kunden für ihre Treue belohnen und Bonuspunkte verschenken, ist mit dem Plugin "Bonus System" möglich. Dieses Tool vergrößert Ihre Stammkundschaft und bindet Kunden an den Shop.
Bonus System
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Bundle Shopware Premium Plugin Die Funktion "Bundle" erlaubt es, Artikel miteinander zu kombinieren und als "Paket" zu einem günstigeren Preis anzubieten. Dies könnten beispielsweise zu einem Hauptartikel dazugehörige reduzierte Zubehörartikel sein. 
Bundle
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Business Essentials Shopware Premium Plugin Angebote, Preise oder anderes mit nur einer Erweiterung für viele verschiedene Kundengruppen individuell darstellen? Business Essentials ist ein vielseitiges Plugin, was dies möglich macht.
Business Essentials
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Custom Products Shopware Premium Plugin Mit "Custom Products" haben Kunden die Chance, Produkte nach eigenen Bedürfnissen zu gestalten, wie etwa das T-Shirt mit dem eigenen Namen oder die Tasse mit einem persönlichen Foto-Aufdruck.
Custom Products
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Intelligente Suche Shopware Premium Plugin Sucht ein Kunde nach einem bestimmten Artikel im Shop, ist ihm die "Intelligente Suche" dabei behilflich, diesen schneller zu finden. Dabei ist dieses Tool in hohem Maße fehlertolerant und liefert auch bei falscher Rechtschreibung oder beim Vertippen richtige Ergebnisse.
Intelligente Suche
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Intelligenter Newsletter Shopware Premium Plugin Den Kunden über Neuigkeiten oder Produkte informieren, die ihn auch wirklich interessieren? Dies lässt sich mit dem "Intelligenten Newsletter" bewerkstelligen. Anhand relevanter Daten, die Shopware sammelt, werden im Newsletter Produktvorschläge gemacht.
Intelligenter Newsletter
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Liveshopping Shopware Premium Plugin Leben im Shop erreichen Sie mit "Liveshopping". Dieses Plugin animiert Kunden zum Kauf, in dem nach einem simplen Prinzip Angebote oder Stückzahlen zeitlich limitiert oder Artikel minütlich teurer werden und letztendlich der Kunde zum Kauf angeregt wird.
Liveshopping
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Produktberater Shopware Premium Plugin Mit dem "Produkt-Berater" lassen sich Kunden-Dialoge erstellen, durch diese er Kaufwünsche erstellt und dementsprechende Produktvorschläge unterbreitet. Mithilfe eines Fragen-Katalogs führt der Produkt-Berater zum richtigen Artikel.
Produktberater
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Subshop Shopware Premium Plugin Neben dem Hauptshop ist es möglich, beliebig viele Subshops zu betreiben. In Hinblick auf Artikel, Preise, Sprachen, Währungen und Templates sind diese individuell gestaltbar. Außerdem verfügt jeder Subshop über eine eigene Domain.
Subshop
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
Ticketsystem Shopware Premium Plugin "Ticketsystem" lässt Sie die Kundenkommunikation komplett im Backend verwalten. Stellt also ein Kunde eine Anfrage im Bereich "Mein Konto", kann diese, ohne dass man einen E-Mail-Client benötigt, direkt beantwortet werden.
Ticketsystem
Inhalt 1 Lizenz
495,00 € *
  Erstes Barcamp Halle 2016 mit...
SYNERGY NETWORKS GmbH unterstützte das 1. Barcamp Halle (Saale) 2016 als Hauptsponsor.
Erstes Barcamp Halle 2016 mit Unterstützung von SYNERGY NETWORKS erfolgreich durchgeführt Zum ersten Mal wurde in Halle ein Barcamp durchgeführt. Unter dem Titel „Digitale Stadt-Smart City“ trafen sich vom 14. bis zum 16. Oktober IT-Fachleute, kommunale Vertreter der Städte Halle und Leipzig, Unternehmen, Wissenschaftler als auch Studenten, um sich über die diffizilen Herausforderungen, die eine fortschreitende Digitalisierung mit sich bringt, auszutauschen. Die SYNERGY NETWORKS GmbH unterstützte die Veranstaltung als Hauptsponsor. Netzwerken - gerade für Unternehmen wie die SYNERGY NETWORKS GmbH ist der stetige Austausch von Ideen essenziell. Zum einen weil Stillstand Rückschritt bedeutet, zum anderen weil wir natürlich unseren Kunden gegenüber verpflichtet sind, immer up to date zu sein. Vor diesem Hintergrund hatten wir uns dazu entschlossen, dass Barcamp Halle 2016 als Hauptsponsor zu unterstützen. Da die Veränderungen der fortschreitenden Digitalisierung jeden betreffen, stehen Politik, Wirtschaft und die Gesellschaft zukünftig vor neuen Herausforderungen. Mit vielen jener Herausforderungen beschäftigt sich SYNERGY NETWORKS tagtäglich. Nach Beendigung der dreitägigen Veranstaltung, kann durchaus ein rundum positives Fazit gezogen werden. Und so zeigte sich auch Christopher Holst, Geschäftsführer der SYNERGY NETWORKS GmbH, von der gesamten Veranstaltung sehr angetan: „Themen, Organisation, Teilnehmer - das Barcamp Halle 2016 ist aus unserer Sicht ein voller Erfolg gewesen und eine absolute Bereicherung für die IT-Szene in Halle und Umgebung. Deshalb würde ich mir persönlich wünschen, dass dieses Format des fachlichen Austausches auch zukünftig stattfindet.“ Insgesamt konnte Veranstalter Webwirtschaft Halle mehr als 100 Teilnehmer an dem Oktoberwochenende im Mitteldeutschen Multimediazentrum Halle begrüßen. Gerade das gewählte Veranstaltungsformat des Barcamps überzeugte dabei. Ohne einen vorher schon feststehenden Vortragsplan werden hier am Veranstaltungstag die einzelnen Sessions geplant. Ziel ist dabei, dass die vorgegebenen Themen zum Austausch zwischen den Teilnehmern anregen sollen. Beim Barcamp Halle 2016 ging dieser Plan voll auf. Nach der Begrüßung am Samstagmorgen durch Gordon Böhme (Webwirtschaft Halle), erfolgte die Themenvergabe. Schnell füllte sich der Sessionplan des Tages. Allein für den Samstag wurden 19 Sessions angeboten. Am Sonntag kamen noch einmal sechs Sessions hinzu. Die angebotenen und diskutierten Themen reichten dabei von „Missverständnisse der Digitalisierung“, „Was kann eine Stadt zur Digitalisierung leisten?“, „Irgendwas mit SEO“ bis hinzu „Progressive Web App“. Diese thematische Vielfalt die Stadtentwickler wie auch Vertreter der IT-Branche zusammenbrachte, machte den wertvollen Austausch zwischen den einzelnen Teilnehmern erst möglich und lieferte darüber hinaus die Möglichkeit des gegenseitigen Kennenlernens. Wir als SYNERGY NETWORKS haben davon regen Gebrauch gemacht und darüber hinaus auch gute Gespräche geführt. Deshalb würden wir uns freuen, wenn eine solche Veranstaltung auch im kommenden Jahr wieder in Halle stattfinden würde.  
  SYNERGY NETWORKS als Hauptsponsor des...
Die SYNERGY NETWORKS GmbH unterstützt als einer von drei Hauptsponsoren das 1. Barcamp in Halle (Saale).
SYNERGY NETWORKS als Hauptsponsor des 1. Barcamps in Halle Vom 14. bis zum 16. Oktober 2016 findet in Halle (Saale) das 1. Barcamp statt. Das Motto der Veranstaltung lautet „Digitale Stadt – Smart City". Die SYNERGY NETWORKS GmbH unterstützt das dreitägige Event als einer von drei Goldsponsoren. Wenn vom 14. bis zum 16 Oktober 2016 unter dem Motto „Digitale Stadt – Smart City" Wissenschaftler, Vertreter der Stadtverwaltungen aus Halle und Leipzig, Fachleute der IT-Branche, Studenten und Auszubildende zum 1. Barcamp Halle 2016 zusammenkommen, wird auch die SYNERGY NETWORKS GmbH vertreten sein. Mehr noch: Als einer von drei Goldsponsoren unterstützt die E-Commerce-Agentur das Zustandekommen dieser spannenden Form des Wissenstransfers aktiv mit. Ziel des Barcamps ist der Austausch von Ideen, um unter dem gesetzten Motto die Stadt der Zukunft zu entwerfen. Unter anderem wird sich während des dreitägigen Events mit den Gebieten Grüne Technologien, Mobilität, Standortfaktoren, Start-ups und städtisches Leben beschäftigt. Denn Dörfer schrumpfen und Städte wachsen. Neue Wirtschaftszweige entstehen, etablierte verschwinden. Innenstädte sterben, der Onlinehandel wächst. All die Veränderungen, die u. a. eine immer weiter fortschreitende Digitalisierung mit sich bringt, birgt Gefahren als auch Chancen für die Stadt der Zukunft. Politik, Wirtschaft und die Gesellschaft stehen vor neuen Herausforderungen. Herausforderungen, mit denen sich die hallesche E-Commerce Agentur SYNERGY NETWORKS GmbH tagtäglich beschäftigt. Gerade wenn es darum geht, Kunden zu beraten und Ideen für diese zu entwickeln, die es diesen ermöglicht, einen erfolgreichen Schritt in Richtung Onlinehandel zu machen. Da sich Ideen jedoch nicht ohne einen Austausch an Wissen realisieren lassen, unterstützt die Internetagentur jede Form des offenen Austausches. Die offene Form eines Barcamps bietet dazu beste Möglichkeiten. Aus diesem Grund hat sich die SYNERGY NETWORKS GmbH dazu entschlossen, das 1. Barcamp 2016 aktiv als Hauptsponsor zu unterstützen. „Die fortschreitende Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft, gerade wirtschaftliche Prozesse wandeln sich in schneller Folge. Das betrifft aber nicht nur einzelne Unternehmen, auch Kommunen sind gefordert, sich diesen Änderungen mit dem nötigen Weitblick zu stellen", erklärt Geschäftsführer Christopher Holst. Was ist ein Barcamp? Das erste Barcamp fand im Sommer 2005 in Palo Alto (USA), dem Sitz führender Unternehmen der Computerindustrie im Silicon Valley statt. Diese offene Form des Ideenaustauschs und der Ideenfindung in großen Gruppen wurde bereits ein Jahr später auch in Deutschland kopiert. Ein Barcamp besteht aus Vorträgen und Diskussionsrunden (Sessions), die von den Teilnehmern vor Ort selbst organisiert werden. Dabei ist jeder aufgerufen, selbst einen Vortrag zu halten. Neben spezifischen Themen der IT-Branche geht es auch um andere Themen, wie in Halle nun um die Stadtentwicklung. Mehr Informationen zum Barcamp Halle 2016
  Auch Onlinehändler müssen das neue...
Das neue Elektrogesetz betrifft auch Onlinehändler. Was Shopbetreiber nun beachten müssen, lesen Sie in unserem Blog!
Auch Onlinehändler müssen das neue Elektrogesetz beachten! Am 24. Oktober 2015 ist in Deutschland das neue Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) in Kraft getreten. Dabei handelt es sich um die deutsche Umsetzung der europäischen Elektroaltgeräterichtline WEEE (Waste Electrical and Electronic Equipment). Bis spätestens zum 24. Juli 2016 müssen Hersteller und rücknahmepflichtige Vertreiber Rücknahmestellen eingerichtet haben und diese dem Umweltbundesamt melden. Auch für Onlinehändler ist das neue Elektrogesetz relevant! Die wichtigsten Fragen sollen nachfolgend geklärt werden. Was bezweckt das Gesetz? Der Gesetzgeber wollte damit für die Verbraucher mehr Rückgabemöglichkeiten schaffen, damit Elektro- und Elektronikaltgeräte einer besseren Entsorgung zugeführt werden können. Wie ist ein Elektro- oder Elektronikgerät definiert? Nach § 3 Nr. 1 ElektroG sind Elektro- und Elektronikgeräte „Geräte, die für den Betrieb mit Wechselspannung von höchstens 1.000 Volt oder Gleichspannung von höchstens 1.500 Volt ausgelegt sind und die zu ihrem ordnungsgemäßen Gebrauch von elektrischen Strömen oder elektromagnetischen Feldern abhängig sind, sowie Geräte, die der Erzeugung, Übertragung und Messung von elektrischen Strömen und elektromagnetischen Feldern dienen.“ Kurzum kann man auch sagen: Alles, was Strom braucht, fällt darunter. Da es dennoch einige wenige Ausnahmen gibt, lohnt es sich, bei Unklarheiten Rücksprache mit der Stiftung Elektro-Altgeräte Register (EAR) in Fürth zu führen. Für wen gilt es? Das Gesetz gilt für Hersteller als auch für rücknahmepflichtige Vertreiber. Der Vertreiber ist dabei jede natürliche oder juristische Person oder Personengesellschaft, die Elektro- oder Elektronikgeräte anbietet oder auf dem Markt bereitstellt (§ 3 Nr. 11 ElektroG). Dies sind insbesondere Händler (stationäre Händler, Onlinehändler, Versandhändler). Was ist ausschlaggebend? Ausschlaggebend ist das Gesetz für Hersteller und Händler, egal ob B2C oder B2B, die Elektro- und Elektronikgeräte innerhalb Deutschlands verkaufen, sofern Sie als stationärer Händler über 400 qm Elektro-Verkaufsfläche oder als Onlinehändler über 400 qm Elektro-Lager- und Versandfläche (Regalfläche) nutzen. Bis zum 24.07.2016 müssen die Händler Voraussetzungen zur kostenlosen Rücknahme von Elektroaltgeräten in zumutbarer Entfernung zu ihren jeweiligen Endkunden im gesamten Bundesgebiet eingerichtet haben und entsprechend nachweisen können. Auch Händler können Hersteller sein! Nicht nur derjenige, der Elektro- oder Elektronikgeräte herstellt oder von Drittanbietern herstellen lässt und diese dann unter eigenem Namen vertreibt, ist im Sinne des Gesetzes Hersteller. Als Hersteller gilt auch der Händler, welcher importierte Geräte in Deutschland anbietet. Auch wird jeder ausländische Händler, der Geräte in Deutschland anbietet als Hersteller der Geräte angesehen. Des Weiteren werden Händler als Hersteller betrachtet, die Elektro-oder Elektronikgeräte von nicht oder nicht ordnungsgemäß registrierten Herstellern anbieten - auch wenn dies nicht vorsätzlich geschah. Jedem Händler ist deshalb dringend empfohlen, sich zu vergewissern, dass der wahre Hersteller ordnungsgemäß registriert ist oder aber einen Bevollmächtigten benannt hat, der seinerseits registriert wurde. Welche Rücknahmepflichten gilt es zu beachten? Beim Verkauf eines neuen Elektro- oder Elektronikgerätes an einen Kunden ist ein Altgerätes des Verbrauchers der gleichen Geräteart, das im Wesentlichen die gleichen Funktionen wie das neue Gerät erfüllt, am Ort der Abgabe oder in unmittelbarer Nähe hierzu unentgeltlich zurückzunehmen (sog. 1:1 Rücknahme). Altgeräte, die in keiner äußeren Abmessung größer als 25 Zentimeter sind, sind in haushaltsüblichen Mengen entweder im Einzelhandelsgeschäft oder in unmittelbarer Nähe hierzu unentgeltlich zurückzunehmen; die Rücknahme darf nicht an den Kauf eines Elektro- oder Elektronikgerätes geknüpft werden (sog. 0:1-Rücknahme). Und noch einmal: Jegliche Rücknahme muss unentgeltlich erfolgen! Wie können Onlinehändler der Rücknahmepflicht nachkommen? Für Onlinehändler sagt das Gesetz, dass die Rücknahme durch geeignete Rückgabemöglichkeiten in zumutbarer Entfernung zum jeweiligen Endnutzer zu gewährleisten sei. Die Frage bleibt aber, wie sich die zumutbare Entfernung definiert. Im Falle einer 1:1 Rücknahme für Großgeräte könnte dies ein Angebot zur Abholung des Altgerät bei Auslieferung des Neugerätes sein. Bei der 0:1 Rücknahmeregelung müssten Altgeräte (bis 25 cm) auf Kosten des Händlers etwa über einen Paketdienstleister zurückgesendet werden. Festgelegt ist, dass die Rücknahme nicht an den Sammelstellen öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger (z.B. kommunale Wertstoffhöfe) stattfinden darf. So wird gerade für Onlinehändler angeregt, Kooperationen mit stationären Händlern oder Sozialbetrieben einzugehen. Aber es ist mehr als zweifelhaft, dass dies flächendeckend passieren kann. Wichtig noch: Zurückgenommene oder entsorgte Altgeräte müssen jährlich an die Stiftung EAR gemeldet werden. Sind Vertreiber gebrauchter Geräte zur Rücknahme verpflichtet? So wie das Gesetz bisher bewertet worden ist, sind Vertreiber ausschließlich gebrauchter Elektro- und Elektronikgeräte nicht zur Rücknahme verpflichtet. Was ist mit Dropshipping? Gerade aber der Punkt Dropshipping ist für viele Onlinehändler gerade eine spannende Frage, die sich abschließend noch nicht eindeutig beantworten lassen kann. Im Fall von Dropshipping ist nach aktueller Bewertung das Versandlager und die vom Händler beanspruchte Lager- und Versandfläche maßgeblich. Da der Kunde im Endeffekt vom Dropshipping nichts mitbekommt, unterliegt letztendlich auch der Onlinehändler den Vorgaben, sofern er die maximale Lagerkapazität von 400 qm überschreitet. Auch wenn dies praktisch nur schwer vorstellbar ist, wie die Umsetzung als auch die Kontrolle erfolgen soll, müsste sich gemäß dessen, ein Onlinehändler, der Dropshipping nutzt, bei seinem Partner informieren, wie groß die Lagerfläche der von ihm angebotenen Produkte ist. Ist sie über 400 qm fällt auch er unter das Gesetz. Aber gerade dieser Punkt scheint bisher noch im absoluten Graubereich zu liegen. Bevollmächtigter im EU-Ausland Deutsche Händler, welche dem neuen Elektrogesetz unterliegen und EU-weit ihre Produkte anbieten, müssen ab sofort einen Bevollmächtigten pro Zielland, in dem verkauft wird, bestimmen. Dies soll der Gewährleistung zur Umsetzung der Vorschrift dienen. Diese vom Händler bestellte und im Zielland ansässige Person, ist dann dafür verantwortlich, dass die nationalen Entsorgungs- und Rücknahmepflichten umgesetzt werden. Es gibt jedoch bereits Firmen, die ihre Dienstleistungen in diesem Bereich anbieten und einen solchen Bevollmächtigten stellen. Informations- und Hinweispflichten Fallen Händler oder Hersteller unter das ElektroG unterliegen sie neben der Rücknahmepflicht zukünftig auch der Informations- und Hinweispflicht. So müssen Kunden gleich dreifach informiert werden: 1. über die geschaffenen Möglichkeiten der Rückgabe; 2. über die Bedeutung des Symbols für die getrennte Erfassung von Elektro- und Elektronikgeräten (durchgestrichene Mülltonne); 3. über die Eigenverantwortung des Kunden zur Löschung persönlicher Daten auf dem Altgerät. Neu ist auch die Pflicht für Hersteller, die ihre Produkte selbst online vertreiben, die WEEE-Nummer, welche die Stiftung EAR erteilt, im Internet anzugeben (z.B. im Impressum). Vertreiber ohne eigene WEEE-Nummer müssen nichts angeben, auch nicht die Nummer ihres Lieferanten/Herstellers. Verstoß gegen das Elektrogesetz Grundsätzlich gilt für alle Händler, die vom neuen Elektrogesetz betroffen sind, dass sie die Vorgaben schnellstmöglich umsetzen sollten. Denn Verstöße gegen das Gesetz können ein Betriebsverbot aber auch, als Ordnungswidrigkeit geahndet, Bußgelder in Höhe von bis zu 100.000 Euro nach sich ziehen. Fragen über Fragen Seit der Veröffentlichung des Gesetzes im Oktober 2015 stolpern Händler über teils schwammige oder nicht klar definierte Passagen des Gesetzes. Wie definiert sich etwa die Versand- und Lagerfläche genau? Laut dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sind horizontale und vertikale Lagerflächen zu berücksichtigen. Dies hieße, dass neben der eigentlichen Regalfläche auch auf dem Boden gelagerte Ware miteinzubeziehen wäre. Ob sich dies jedoch so verhält, müssen wohl erst Gerichte klären. Oder aber die Überprüfung durch Behörden oder Mitbewerber. Wie diese vonstatten gehen soll, ist vollkommen offen. Und warum eigentlich das Ganze? Auch wenn ein Handy ausgedient hat, ein Fernseher funktionsuntüchtig geworden ist, ein Computer nicht mehr den neuesten Standards entspricht oder eine Waschmaschine nicht mehr geht - alle Elektro- und Elektronikaltgeräte besitzen auch nach ihrer „Lebenszeit“ einen Wert. Denn viele der darin verbauten Rohstoffe lassen sich noch einmal verwenden, vorausgesetzt, man hat die Möglichkeit diese zu recyceln. Viele Verbraucher entsorgen jedoch immer noch, gerade Elektrokleingeräte, einfach im Hausmüll. Der Gesetzgeber hat sich deshalb für diese neue Rückgaberegelungen entschieden, um Kunden eine weitere Entsorgungsmöglichkeit zu schaffen und Verbraucher damit zu sensibilisieren, Altgeräte nicht in den Müll zu werfen. Gerade vor dem Hintergrund, dass aktuelle wissenschaftliche Einschätzungen davon ausgehen, dass in etwa 200 Jahren die Rohstoffe zum Bau elektronischer Geräte aufgebraucht sein werden, ist diese Initiative zu verstehen. Aber in erster Linie wirkt das ElektroG für die betroffenen Händler nicht nur auf den ersten Blick wie ein neues bürokratisches Monster. Ein kleiner Lichtblick zum Schluss Wer sich nach all diesen Regelungen leicht betäubt und überfordert fühlt, der kann sich weiterführend auch von diversen Verbänden zu dem Thema beraten lassen. So hat etwa der Händlerbund ein Hinweisblatt zum Thema erstellt. Oder aber man richtet sich an auf diese Thematik spezialisierte Fachfirmen. Beraten dazu kann auch der Verband zur Rücknahme und Verwertung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten (VERE e.V.) oder aber die Stiftung EAR.
Unsere Partner
shopware AG Die Shopware AG ist einer der führenden Shopsystem-Hersteller in Deutschland. Als unabhängiges und eigenkapitalfinanziertes Unternehmen entwickelt Shopware qualitativ hochwertige Software direkt am Standort in Schöppingen und arbeitet dazu besonders eng mit Kunden und Partnern zusammen. Die Shopware AG entwickelt transparent und geht dabei stets offen und flexibel auf Wünsche aus der großen Community ein. Dabei zeichnen Shopware hohe jährliche Wachstumsraten bei gleichzeitig konstant hohem Service-Level aus.
digital guru GmbH & Co. KG Der Softwarespezialist digitalguru bietet mit der Software GREYHOUND eine professionelle Komplettlösung für die Verwaltung sämtlicher Kommunikations- und Informationsprozesse in Unternehmen. Im Jahr 2001 gegründet, zählt das Osnabrücker Entwicklungsunternehmen mit seinen Entwicklungen zu den Pionieren der ersten Stunde: Mit dem Feedback Manager hat der Hersteller die Kundenkommunikation in Unternehmen rundum erneuert. Die neueste Generation mit Namen GREYHOUND ist die konsequente Weiterentwicklung dieses Systems und bringt Kommunikation und Organisation effizient und transparent auf den Punkt: GREYHOUND integriert alle Inhalte aus den Kanälen E-Mail, Fax, SMS, Chat, Voice over IP sowie Briefpost und stellt sie in Echtzeit allen Mitarbeitern, abhängig Ihrer Zugriffsrechte, zur Verfügung. Dazu bündelt die Software persönliche oder globale Kalender, Aufgaben, Notizen und Kontakte auf einer zentralen Plattform und lässt sich dank der offenen Schnittstellen nahtlos in Drittsysteme integrieren. Bekannte Unternehmen wie der Lifestyle Onlineshop design3000.de, die Netviewer AG, das Online Designer Outlet dress-for-less, babymarkt.de sowie die bekannte Preissuchmaschine billiger.de setzen auf GREYHOUND.
Profihost AG Komplette Hosting-Lösungen aus einer Hand und die kompetenten Service-Mitarbeiter sind Garanten für eine kurze Reaktionszeit und größtmögliche Flexibilität, auch bei anspruchsvollsten Kundenwünschen. Seit mehr als 15 Jahren ist das deutsche Unternehmen mittlerweile erfolgreich am Markt. Profihost ist mehrfacher Preisträger in Unternehmenswettbewerben und wird regelmäßig für Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der Hosting-Produkte ausgezeichnet. Das Profihost-Rechenzentrum wird zu 100% mit zertifiziertem Strom aus regenerativen Energieträgern betrieben. Die Produkte sind auf Flexibilität und ganzheitliches Wachstum ausgerichtet. So bietet Profihost seinen Kunden ein starkes Rückgrat für einen gewinnbringenden E-Commerce. Tausende erfolgreiche Kunden weltweit untermauern die starken Leistungen der Profihost AG.
ProLangua Eine Leidenschaft des Übersetzungsspezialisten Prolangua ist die multilinguale Kommunikation. Mit jahrelangen Erfahrungen und umfangreichem Wissen im Bereich der Übersetzungen, begleitet ProLangua seine Kunden erfolgreich in ihren internationalen Märkten. Die Spezialisten übersetzen in mehr als 70 Sprachen und 600 Sprachkombinationen. Dabei gibt es für die Auftraggeber auch bei Nacht- oder Eilübersetzungen keinen Aufpreis. Im Fokus aller Tätigkeiten steht immer der kundenorientierte Service. Als eindeutig gesetztes Ziel gibt ProLangua die absolute Zufriedenheit aller Kunden an. Hierfür arbeiten die professionellen Übersetzer mit vollem Engagement und Freude. ProLangua ist stets zuverlässig und liefert die beste Übersetzungsqualität zu unschlagbar attraktiven Konditionen.
Trusted Shops GmbH Trusted Shops bietet eine Reihe sehr hilfreicher Dienstleistungen für die Betreiber von Online Shops. Darunter das wichtige Gütesiegel, welches Trusted Shops nach dem Prüfen des Shops vergibt. Ist ein Online Shop mit diesem Trusted Shop-Siegel versehen, steigt die Vertrauenswürdigkeit beim Kunden enorm. Onlinehändler werden von Trusted Shops auch bei rechtlichen Problematiken wie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Widerrufsbelehrungen beraten. Eine weitere Möglichkeiten beim Kunden einen hohen Trust zu erreichen, bietet das Einbinden von Kundenbewertungen. Kunden können die Produkte und den Shop bewerten, was nochmals eine Steigerung des Vertrauens in den Onlineshop herbeiführt.
Pickware Pickware ist eine komplexe Warenwirtschaft, die direkt in Shopware integriert ist. Das heißt: Shop-Betreiber arbeiten stets in Echtzeit mit den reellen Daten aus ihrem Shop-Backend. Nächtliche Synchronisierung von Daten oder fehleranfällige Exporte zwischen zwei unterschiedlichen Systemen entfallen komplett. Mit den verschiedenen Pickware Apps erreichen Onlineshop-Betreiber eine enorme Steigerung ihrer Produktivität in allen Bereichen – egal, ob Kommissionierung, Lagerverwaltung oder sogar am Point Of Sale, also im Ladengeschäft oder auf Messen. Mit Pickware verkaufen Sie an jedem Ort direkt aus Ihrem Onlineshop heraus. Dabei gibt es keine Überverkäufe, denn die Lagerbestände werden in Echtzeit abgeglichen. Pickware bietet eine Fülle an Möglichkeiten. Sollten Kunden dennoch individuelle Anforderungen benötigen, sind diese kein Problem. Zusätzlich sind alle anfallenden Updates kostenlos und werden automatisch umgesetzt.

Die SYNERGY NETWORKS GmbH ist Ihr zuverlässiger Partner in Sachen Onlineshop und E-Commerce

Sie benötigen ein Shopsystem im E-Commerce? Eine Firmenwebseite nach ihren Bedürfnissen? Mit einer Kommunikationssoftware wollen Sie innerbetriebliche Prozessabläufe optimieren? Die SYNERGY NETWORKS GmbH bündelt das Fachwissen aus den Bereichen SEO, Grafik, Programmierung, Übersetzung, IT und Marketing/PR. Ein Zusammenwirken von dem vor allem unsere Partner profitieren. Denn wir stärken Ihre Kompetenzen, schöpfen verborgene Potentiale aus, um das bestmögliche Ergebnis für Sie zu erlangen. Die SYNERGY NETWORKS GmbH verhilft Ihnen zu einem perfekten Auftritt und macht Ihr Online-Projekt zu einem vollen Erfolg. Denn gerade in der heutige Zeit ist es umso wichtiger, im Internet wirksam präsent zu sein. Aus diesem Grund bieten wir Ihnen von der umfänglichen Optimierung Ihrer bestehenden Webseite bis hin zur kompletten und maßgeschneiderten Neukonzeption Ihres Online-Auftritts immer das passende Angebot.

Ob Onlineshop oder Webseite – wir arbeiten flexibel nach Ihren Wünschen

Doch wir können noch viel mehr. Lassen Sie sich von unserer Vielseitigkeit überraschen. Die SYNERGY NETWORKS GmbH richtet sich dabei voll umfänglich nach Ihren Bedürfnissen. Denn nicht jede Branche ist gleich. Und nicht jeder Unternehmer benötigt ein und dieselbe Kommunikationslösung. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir ein leistungsfähiges Konzept, dass letztendlich am Markt zu bestehen weiß. SYNERGY NETWORKS, das steht für Fachwissen, Objektivität, Unabhängigkeit, Leistungsfähigkeit und ein gemeinsames Wachstum.

Denn Ihr Erfolg ist unser Erfolg. Daran messen wir uns. Daran lassen wir uns von Ihnen messen.