Gute Produkttexte können den Umsatz steigern

Schon in vielen Blog-Beiträgen haben wir Tipps und Tricks zur Verbesserung von Onlineshops gegeben. So haben wir uns zum Beispiel bereits mit der Produktdetailseite im Ganzen beschäftigt. Ein Teil der Produktseite ist natürlich der Produkttext, den wir heute einmal näher betrachten wollen.

In vielen Onlineshops wird der Produkttext eher stiefmütterlich behandelt oder völlig außer Acht gelassen. Dabei besteht eben genau durch die Texte die Möglichkeit die Umsätze im Shop zu steigern. Es drohen sogar einige Gefahren, wenn beispielsweise Bilder und Texte ohne Änderungen vom Hersteller übernommen werden.

Dann nämlich schätzt Google den Shop als Kopie eines anderen ein, was zu einem schlechten Ranking in der Suche führt. Weiterhin sinkt das Ranking, wenn die Produkttexte zu kurz sind. Denn dann weisen sie für die Suchmaschine eine geringe Relevanz auf und werden nicht genügend beachtet.

Texte schreiben für den Nutzer

Nicht nur für die Suchmaschine sollten erstklassige Texte geschrieben werden. Letztendlich entscheidet der Kunde, ob er den Artikel kauft. Findet er aussagekräftige und ansprechende Texte vor, erhöht das die Kaufwahrscheinlichkeit. Denn schließlich hat der Kunde eine Menge Fragen zum Produkt, die in einem guten Text schon vorab beantwortet werden können.

Ist der Käufer hinreichend informiert, entscheidet er sich zum Kauf. Erhält er das Produkt, das seinen Vorstellungen und der Beschreibung entspricht, sinkt demzufolge auch die Retourenquote.

Natürlich kann es bei sehr vielen Artikeln im Onlineshop eine Sisyphusarbeit sein, alle Produkte mit Texten und Meta-Daten für Google zu optimieren. Doch die Arbeit lohnt sich in zweierlei Hinsicht.

Zum einen verbessert sich das Ranking, zum anderen gewinnt der Shop an Kundenvertrauen. Zuerst sollte man sich auf die wichtigsten Produkte konzentrieren, die Optimierung kann dann auch nach und nach erfolgen.

Meta-Daten gewissenhaft optimieren

Meta-Daten sind ein wichtiges Instrument der Onpage-Optimierung und beeinflussen das Ranking in der Google-Suche. Von besonderer Bedeutung ist dabei der Title-Tag. Er sollte aussagekräftig sein und das entsprechende Keyword enthalten. Um den Title auf der Google-Suchergebnisseite vollständig anzuzeigen, darf er eine Größe von ca. 482 Pixeln nicht überschreiten.

Auch die Meta-Description, also die kurze Beschreibung, die auf der Google-Ergebnisseite unter der URL angezeigt wird, ist in ihrer Länge beschränkt (ca. 928 Pixel). Einfluss auf das Ranking hat die Description zwar nicht, dafür aber auf den Käufer in spe. Er erhält hier schon die ersten wichtigsten Informationen über das gesuchte Produkt und wird zum Klicken animiert.

Wie gut ist gut?

Doch was sind eigentlich gute Produkttexte? Eines ist klar, das reine Aufzählen der Produkteigenschaften reicht nicht aus. Viel wichtiger ist es, dem Kunden alle relevanten Informationen über das Produkt zu offenbaren.

Konnte er sich einen ausreichenden Überblick verschaffen, steigen in seinen Augen der Trust der Seite und das Vertrauen in den Händler als Experten. Im Text sollten die Vorteile, welche der Kunde beim Kauf in genau diesem Onlineshop hat, hervorgehoben werden.

Fühlt er sich außerdem persönlich angesprochen, erhöht das die Chance auf einen Kaufabschluss. Mit einem guten und individuellen Produkttext hebt man sich von der Konkurrenz ab und steigert die Sichtbarkeit bei Google.

Bei allen Vorteilen, die optimierte Produkttexte mit sich bringen, sollten die Bilder nicht vergessen werden. Von einem Artikel sollte nicht nur ein Foto gezeigt werden, sondern aus jeder Perspektive, vielleicht sogar in 3-D-Ansicht, ein Bild vorhanden sein. Auch besondere Merkmale des Produkts sollten sichtbar gemacht werden. Selbstverständlich ist eine hohe Qualität der Fotos.

Durch gute Produkttexte beeinflusst man sein Google-Ranking positiv und erhält die Möglichkeit mehr Kunden zum Kaufen zu überzeugen.

Tags: Praxistipps

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.