News aus dem Googleversum

In den letzten acht Wochen gab es zahlreiche Meldungen aus dem Google-Universum. Für alle, die sie verpasst haben, fassen wir die wichtigsten News kurz und knackig zusammen.

HTTPS soll Standard werden

Schon seit längerem ranken Seiten mit SSL-Verschlüsselung bei Google besser als unverschlüsselte. Nun geht Google einen Schritt weiter: Seiten mit SSL sollen demnächst in den Suchergebnissen stärker hervorgehoben werden. Beziehungsweise versieht der hausinterne Browser Chrome Seiten mit fragwürdigem SSL mit einem roten X, welches vor der Webadresse platziert wird. Künftig sollen auch Seiten ohne Verschlüsselung mit diesem X versehen werden.

Keine Ads in Seitenleiste

Google Ads in der rechten Seitenleiste gehören der Vergangenheit ein, zumindest in der Desktop-Suche. Dafür werden in den Anzeigen oberhalb der Suchergebnisse vier statt drei Anzeigen ausgespielt – wenn es sich um stark kommerzielle Anfragen handelt. Eine Ausnahme spielen die Product Listing Ads. Diese werden weiterhin in der rechten Spalte ausgegeben. Auch für die mobile Suche ändert sich erst einmal nichts.

PageRank wird abgestellt

Die Google PageRank-Anzeige in der Toolbar wird nach und nach abgestellt. Ursprünglich wurde mit dem PageRank die Wichtigkeit einer Seite festgestellt. Es galt: Je mehr eingehende Links desto höher die Gewichtung und der PageRank. Nun kristallisierten sich im Laufe der Zeit wichtigere Faktoren für den Ranking-Algorithmus heraus, weshalb der PageRank nur noch wenig relevant wurde. Außerdem aktualisierte sich der PageRank innerhalb der Toolbar nur in größeren Intervallen.

Vorgaben für Werbetexte

Wer auf seiner Website auch werbliche Beiträge veröffentlicht, muss diese ausreichend kennzeichnen. Google gab nun Richtlinien für die Kennzeichnung heraus. Wer diese nicht einhält, riskiert einen Rankingverlust. Google empfiehlt, dass die werbliche Absicht im Beitrag bereits zu Beginn des Artikels genannt wird. Weiterhin sollten Nofollow-Links verwendet werden, wenn beispielsweise auf die Unternehmensseite, Social-Media-Seiten, die App, ein Bewertungsportal oder den Onlineshop des beworbenen Unternehmens/Produkts verlinkt wird.

Ranking für PLAs

Auf Google.com gibt es Veränderungen für die Product Listing Ads, also die Produktanzeigen. PLAs werden mit einem Pfeil angezeigt, der es dem Suchenden ermöglicht sich durch die Anzeigen zu klicken. Weiterhin werden PLAs bei einer Suchanfrage, welche Wörter wie „beste“ oder „top“ beinhalten, mit einem Ranking versehen. Dieses Ranking soll sich offenbar auf Nutzerbewertungen berufen.

Mobilegeddon 2 kommt

Google kündigt eine erneute Änderung im Algorithmus an. Mobil-optimierte Seiten sollen noch besser gestellt werden. Ab Mai dieses Jahres werden responsive Webseiten also in ihrer Bedeutung noch mehr gestärkt. Was bedeutet das für nicht optimierte Seiten? Sie werden laut Google Einbußen im Ranking erleben und an Traffic verlieren.

Ein guter Grund also, um eine Mobiloptimierung von Webseiten und Onlineshops vornehmen zu lassen. Zum Beispiel von der SYNERGY NETWORKS GmbH.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel