Ranking-Faktoren bei Amazon optimieren

Für die meisten Onlinehändler ist es mittlerweile selbstverständlich geworden, ihre Produkte nicht nur im eigenen Onlineshop, sondern auch beim Versandriesen Amazon anzubieten. Die Vorteile sind eindeutig:

  1. Händler erreichen über einen eigenen Amazon-Shop mehr potenzielle Kunden. Rund ein Drittel aller Kaufinteressenten führen ihre Produktsuche gleich bei Amazon statt zuerst bei Google durch.
  2. Über einen Amazon-Shop lassen sich die eigenen Produkte auch einem internationalen Käuferkreis offerieren.
  3. Amazon genießt von Grund auf ein hohes Vertrauen bei den Kunden. Davon kann jeder Verkäufer profitieren.

Doch wie von Zauberhand gelingen die Verkäufe auch bei Amazon nicht. Onlinehändler müssen sich hier ebenfalls an verschiedene Größen halten, damit ihre Produkte in der Amazon-Suche gefunden werden.

Wie immer handelt es sich hier um weiche Faktoren, die nicht grundsätzlich in Stein gemeißelt werden können. Für ein gutes Ranking sollten sie dennoch angepasst und optimiert werden.

  • Produkttitel

Der Produkttitel weist vielleicht die höchste Relevanz für das Ranking auf. Er sollte auf jeden Fall so gestaltet sein, dass er alle Informationen enthält, nach denen ein Käufer suchen könnte. Daher gilt es, neben dem Hauptkeyword auch einige Sekundärkeywords einzubinden. Eine umfangreiche und gewissenhafte Keyword-Recherche ist also ein Muss.

Natürlich sollten auch der Markenname und einige Produktdetails enthalten sein. Trotzdem gilt: Der Titel muss Sinn ergeben, denn er wird von Menschen angeklickt, nicht von Suchmaschinen. Die vorgegebene Zeichenzahl des Titels sollte auf jeden Fall vollständig genutzt werden und mit sinnvollen Informationen gefüllt werden.

  • Produktbild

Bei Amazon gilt, was überall auch gilt: Das Auge kauft mit. Auf jeden Fall sollten Onlinehändler ihren Kunden mehr als ein Produktbild zur Ansicht anbieten. Das wirkt seriös und der Kunde kann sich ein genaues Bild vom Produkt machen. Selbstverständlich sollten die Bilder eine ausreichende Qualität aufweisen, auch damit die beliebte Zoomfunktion funktioniert. Dafür muss das Produktbild eine Mindestauflösung von 1280 Pixel auf der Längsseite haben.

  • Produktbeschreibung

Auf der Verkaufsseite sollten Händler das Optimum aus der Stichpunktliste (Features) und der Produktbeschreibung rausholen. In der Liste, die sich neben dem Produktbild befindet, hat man die Möglichkeit Keywords und relevante Artikelinformationen zu platzieren, die im Artikeltitel nicht verwendet wurden.

In der Produktbeschreibung hingegen machen Keywords wenig Sinn, da der Suchalgorithmus diese an dieser Stelle für das Ranking nicht berücksichtigt. Hier hat man aber Platz mit einem tollen Text zu glänzen, der den Kunden fesselt, hinreichend informiert und zum Kauf animiert. Dieser Text sollte, wie Artikelbeschreibungen allgemein, ansprechend gegliedert sein, zum Beispiel durch Zwischenüberschriften, Absätze, hervorgehobenen Textstellen und Stichpunktlisten.

  • Produktpreis

Natürlich ist der Preis bei den meisten Kaufentscheidungen ein ausschlaggebender Faktor. In vielen Fällen rankt ein Produkt mit einem niedrigen Preis höher, obwohl ein Konkurrent vielleicht länger am Markt ist oder mehr Kundenrezensionen hat. Die Preispolitik ist ein sensibles Thema und sollte nicht leichtfertigt übergangen werden.

  • Service

Viele Kunden erwarten von Amazon-Verkäufern von vornherein einen ausgezeichneten Service. Das schließt schnelle Lieferung, professionelle Verpackung und unkomplizierte und kostenfrei Retoure mit ein. Gratisversand ist auch schon beinahe Normalität geworden.

  • Kundenbewertungen

Bis zu einer bestimmten Anzahl, die je nach Kategorien variieren, zählt die Anzahl der Kundenrezensionen als Rankingfaktor. Danach wird eine durchschnittliche Bewertung wichtiger für das Ranking.

Mit einigen Handgriffen lässt sich das Amazon-Ranking durchaus positiv beeinflussen. Übrigens führen auch Verkäufe an sich zu einem besseren Ranking. Das heißt: Verkäufe verbessern das Ranking, das Ranking verbessert die Verkäufe. Da lohnt sich die Optimierung der Produkte im Amazon-Shop in doppelter Hinsicht.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Amazon

    Sehr gut und knackig zusammengefasst: Vielleicht auch für Eure Leser interessant - eine etwas ausführlichere Erläuterung dazu:
    http://www.shopdoc.de/amazon-seo-ranking-optimierung/